Hefekuchen mit Pudding und Streuseln

Dienstag, 2. August 2011 |  Autor:

Für den Teig:

500 g Mehl
80 g Zucker
100 g Butter
1 Prise Salz
1 Würfel Hefe
250 ml Milch, lauwarme

Für die Streusel:

300 g Mehl
150 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
200 g Butter
Nach Belieben Kokosraspeln und Haferflocken

Für die Füllung:

3 – 4 Äpfel
nach Belieben Rosinen
Zucker
Zimt
2 Packungen Sahne- oder Vanillepudding

Zubereitung:

Die Hefe mit dem Zucker zusammen in der lauwarmen Milch einbröseln, etwas reagieren lassen.

Die Butter dazu, weich werden lassen, Mehl mit Salz vermischen, alles zusammen mit Knethaken verrühren, bis ein glatter, noch leicht klebriger Teig entsteht. Diesen etwa 60 Minuten gehen lassen, dann auf einem gefetteten Blech oder Backpapier ausrollen und noch mal 30 Minuten gehen lassen. Man kann sicher auch Fladen formen und diese belegen.

Ofen auf 175 Grad Oberhitze vorheizen.

Für die Fülle zwischendurch die 2 Packungen Pudding nach Packungsanweisung, aber mit 1/4 weniger Milch zubereiten, etwas abkühlen lassen. Wenn man direkt nach Fertigstellung etwas Klarsichtfolie auf die Oberfläche legt, gibts auch keine Haut auf dem Pudding.

Die Äpfel schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden.

In einer Pfanne etwas Zucker karamelisieren lassen, sobald der Zucker fast komplett geschmolzen ist, die Hitze runterdrehen, die Äpfel(und evtl. Rosinen) dazugeben und mit etwas Wasser aufgießen, einmal aufwallen lassen und den Herd abstellen, Zimt dazu, die Äpfel ziehen in der Resthitze gar. Abkühlen lassen…

Für die Streusel Mehl und Zucker vermischen, mit der weichen oder ausgelassenen Butter vermischen. Nach Belieben oder bei zu weicher Konsistenz noch Kokosraspel oder Haferflocken zugeben.

Die Äpfel dünn auf dem Teig verteilen, mit Pudding bestreichen, oben drauf die Streusel geben.

Etwa 30 Minuten im Ofen backen, bis die Streusel braun werden.

OBERLECKER!

Geht sicher auch super mit Birnen und Schokopudding, werd ich als nächstes testen.

Oder Rhabarber oder Stachelbeeren..

Ich würd mich über Rückmeldung freuen, ob es Euch geschmeckt hat…

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Food, Rezepte

Diesen Beitrag kommentieren.

4 Kommentare

  1. 1
    meike 

    Zitat: Die Butter dazu, weich werden lassen, Mehl mit Salz vermischen, alles zusammen mit Knethaken verrühren, bis ein glatter, noch leicht klebriger Teig entsteht. Diesen etwa 60 Minuten gehen lassen, dann auf einem gefetteten Blech oder Backpapier ausrollen und noch mal 30 Minuten gehen lassen. Man kann sicher auch Fladen formen und diese belegen.

    Warum in aller Welt soll daraus Fladen formen und diese belegen 😯

    Ist das die Grundform für Pizzateig???

    KLingt insgesamt sehr lecker und mächtig.

    Liebe Grüße
    Meike

  2. 2
    Corinna 

    Kennst Du keine Pudding-Stückchen? Kann man doch sicher auch so machen..
    Lecker war es, mächtig sicher auch, kommt einem aber nicht so vor. Vielleicht versuch ich noch mal, den Pudding durch eine Quarkcreme zu ersetzen.
    LG Corinna

  3. 3
    Meike 

    Ach ja – an Puddingschnecken habe ich gar nicht gedacht!

    Ich habe so ein ähnliches Rezept mit Sahnepudding (Vanillepudding mit Sahne gekocht)und Apfelstücken.

    Erinnere mich doch bitte dran, Dir das nächste Mal das Rezept zu geben, wenn Du hier bist!

    Liebe Grüße
    Meike

  4. 4
    Tine 

    Also für mich bitte ohne Kokosraspeln und ob es mir geschmeckt hat, sag ich dir dann gleich vor Ort! *ggg*

    Grüßchen !!!

Kommentar abgeben