Schräger Schal mit Streifen

Man nehme:
1 Knäuel Sockenwolle, das in irgendeiner Art Ringel produziert (oder auch andere Wolle)
1 Rundstricknadel entsprechender Größe

Eine Masche anschlagen, daraus 2 herausstricken, wenden und immer am Anfang der Reihe eine Masche mehr herausstricken, dabei alles kraus (immer rechts) stricken, auf diese Weise nimmt man kontinuierlich zu und das Strickstück auf der Nadel sieht aus wie ein Dreieck.
Wenn das Seitenteil des Strickstücks (nicht die Breite auf der Nadel!) so lang ist wie der Schal breit werden soll, geht es weiter mit dem nächsten Schritt.
Ab jetzt nimmt man nur noch auf der einen Seite zu und auf der anderen strickt man die ersten beiden Maschen zusammen, so daß die Maschenanzahl auf der Nadel immer die gleiche bleibt . Auf diese Weise bleibt das schräge Strickbild erhalten. Wenn der Schal lang genug ist oder die Wolle fast alle, kommt der letzte Schritt.
Ab hier nimmt man auf beiden Seiten ab, man strickt also immer die ersten beiden Maschen zusammen. Wenn man nur noch eine Masche hat, zusammenziehen und Faden vernähen, fertig!

Banner-Schal

Trackback: Trackback-URL |  Autor:

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

36 Kommentare

  1. 1
    Nicole 

    Hallo

    super Idee!

    gibt es da irgendwo ein Foto zu? ich hab leider keins gefunden

    ich versuche mich auch gerade an dem schräg gestrickten Schal und soweit ist auch alles super, aber die Seite, wo ich die Masche zunehme, sieht so ungleichmäßig und ausgefranst aus…

  2. 2
    Meike 

    Wow – der sieht absolut super aus!!!

    Das sind zwar nicht ganz meine Farben – aber das Resultat Deines Schlas – wirklich klasse!!

    Meike

    PS: Seit wir uns kenne, wird meine „Will ich irgendwann mal stricken Liste immer länger!!!

  3. 3
    Barbara 

    Schööön schon gelistet

  4. 4
    Elli Imbrich 

    Super

  5. 5
    Gisela Benedikt 

    Das finde ich super gut. Ist eine fast vergessen Technik!!!!

  6. 6
    Nicola 

    Tolle Anleitung! Gestern bei Pinterest entdeckt und gleich mit einem Garn begonnen was noch auf ein schönes neues Projekt gewartet hat 🙂

    Danke & LG, Nicola

  7. 7
    Stella 

    Hi,this scarf is beatiful and I wish to knit one.
    Do you have the instructions in English? Thank you

  8. 8
    Corinna 

    No, sorry!

  9. 9
    Helene 

    Eine fantastische Idee, mal was ganz anderes. Kommt gleich auf meinen Weihnachtsgeschenkezettel.
    Vielen herzlichen Dank

  10. 10
    Helga 

    Habe noch Sockenwolle übrig werde diesen Schal jetzt gleich mal anfangen zu stricken.

  11. 11
    Eva 

    Danke super cool gleich ausprobieren !!!!

  12. 12
    Nora 

    Ein toller Schal! Würde ihn auch gerne stricken! Wird in der Hin- und Rückreihe zu- und abgenommen?

  13. 13
    Corinna 

    Am Anfang ja, dann wird nur noch auf einer Seite zu und auf der anderen abgenommen. Steht doch alles da..

  14. 14
    Astrid 

    Wie breit hast du den Schal gearbeitet und wie lang ist er aus einem (ich nehme an 100g) Knäuel geworden?
    Danke für die Anregung und frohe Weihnachten!

  15. 15
    Corinna 

    Das weiß ich nicht mehr.. weißt du, von wann die Anleitung ist? Etwa 2009..
    Dir auch Frohe Weihnachten!
    Corinna

  16. 16
    Christin 

    Hübsche Idee, vielen Dank!

  17. 17
    uschi petersen 

    Sieht toll aus. Werde ich nachstricken.

  18. 18
    Gudula 

    Ich habe diesen schönen Schal mit Noro Silk garden 4ply nachgestrickt. Super schönes Ergebnis ☺

  19. 19
    Dagmar 

    Was fuer eine tolle Idee. Vielen Dank.
    Grussnaus Colorado
    Dagmar

  20. 20
    Papierkram 

    Ein richtig tolles Muster. Vielen Dank für die Anleitung.
    LG Beate

  21. 21
    Stefanie 

    Sorry, ich stehe etwas auf dem Schlauch, wird später, wenn keine neuen Maschen mehr dazu kommen in der Hin- und Rückreihe jeweils 1 M zu- un abgenommen? Randmaschen wie gewohnt? Der Anfang ist bri mir toll geworden, aber dann… sehr schöne Idee, besonders einfach u effektvoll. Ich freue mich auf die Rückmeldung.

  22. 22
    Corinna 

    Genau, auf einer Seite zu und auf der anderen ab. Randmaschen wie du willst..
    LG Corinna

  23. 23
    Betty 

    Super Idee, ich versuche es mal

  24. 24
    Helma 

    Man kann auch gleich z. B. 40 Maschen anschlagen und in der beschriebenen Art stricken, dann bekommt man an den beiden Enden eine Spitze. Das sieht auch sehr schön aus.

  25. 25
    Marie-Luise 

    sehr gute idee werde es gleich nachstricken
    aber auf der strickmaschine (doppelbett)damit es nicht kringelDANKE FÜR DIE ANLEITUNG

  26. 26
    Christel Laier 

    Ein sehr schönes Muster ,hab gerade angefangen,und das auf deutsch. Herzlichen Dank. LG CHRISTEL

  27. 27
    Edith 

    Wenn man nach der randmasche 1 Masche rechts, bzw. In der Rückreihe 1 Masche links strickt und dann erst,1 Masche zunimmt bleibt der Rand schön glatt.

  28. 28
    Erika Linke 

    Sehr gut beschrieben

  29. 29
    Hanni 

    Habe schon einen fertig,die Enkelin ist begeistert!

  30. dieser schal fehlt mir noch in meiner sammlung.sieht nicht schwierig aus.werde ihn ganz sicher nachstricken.

  31. 31
    Andrea 

    Nimmt da immer auf beiden seiten zu also immer bei reihen Anfang

  32. 32
    Corinna 

    Das steht doch im Text: Am Anfang auf beiden Seiten, bis eine der Kantenlängen die erforderliche Breite ergibt. Dann auf einer Seite zunehmen und auf der anderen Seite ab. Zum Ende auf beiden Seiten zunehmen.
    LG Corinna

  33. 33
    Inge Rübsamen 

    Guten Abend. Bin fleißige Leserin. Ich Stricke sehr viel für caritative Zwecke. Für die Tschernobyl Kinder, für Rumänien und viele mehr. Wir treffen uns jede Woche mit ca 15 Frauen. Jeder strickt was ihm am besten liegt. Diesen Schrägschal werde ich morgen beginnen. Ich bekomme es am Handy noch nicht hin Bilder hier einzusetzen von meinen eigenen Strickteilen. LG Inge

  34. 34
    Caro 

    Die Idee finde ich prinzipiell sehr gut, denn das Ergebnis wird viel schöner als bei Angaben, bei denen am Anfang und Ende der Hinreihe zugenommen wird und in der Rückreihe nicht. Leider ist die Anleitung aber eindeutig (wie man an einigen Fragen sehen kann) für einige nicht sehr logisch: zuerst wird von „Reihen“ gesprochen und dann von „Seiten“ (Seite könnte aber auch Forder- oder Hinterseite des Schals meinen, was dann auch bedeuten könnte, dass man in einer Reihe am Anfang zu- und am Ende abnehmen soll). Dass das verwirrend sein kann, ist nachvollziehbar! Kommentare wie „steht doch alles da…“ und „das steht doch im Text“ als Antwort auf eine interessierte Frage finde ich leider sehr überheblich und würde ich als Autorin einer Anleitung, von der ich möchte, dass andere sie lesen und nacharbeiten (sonst würde ich sie ja nicht im Internet veröffentlichen) unterlassen und statt dessen darüber nachdenken wie ich die Anleitung für alle Leser verständlicher formulieren kann…

  35. 35
    Nina 

    Hallo Caro, ich persönlich freue mich generell erst einmal immer über kostenfreie Anleitungen. Sicher könnte die eine oder andere Autorin hier und da nacharbeiten, doch setze ich das nicht voraus. Ich persönlich komme mit diesem Gedanken gut zurecht.
    In diesem Sinne vielen Dank an Kappawolff für die einfache Anleitung und die schöne Idee.

  36. 36
    Corinna 

    Guten Tag Frau Caro,
    denn soviel Zeit muss sein.

    Man sieht es nicht am Beitrag, aber der ist über 10 Jahre alt und irgendwo bei pinterest verlinkt, wo ich keine Kontrolle drüber habe. Der Blog selber wird nicht mehr betrieben, aus nostalgischen Gründen mag ich ihn aber nicht löschen.

    Ich habe diese Anleitung als Gedankenstütze für mich geschrieben und habe sicher keinen Anspruch darauf, dass sie für alle leicht verständlich ist. Mir ist es auch nicht wichtig, wie viele Leute das lesen oder nacharbeiten! Denn dann würde ich sie bei ravelry einstellen und Geld dafür nehmen. Da kann man dann vielleicht auch einen dauerhaften und prompten Support erhoffen.

    Im übrigen ist das Ganze meines Erachtens relativ selbsterklärend, wenn man ein wenig rumprobiert, und soviel Einsatz kann man doch sicher von jedem erwarten, der etwas mit seinen eigenen Händen erschafften möchte.

    Kann sein, dass es überheblich rüberkommt, wenn man Leute dazu auffordert, den Text aufmerksam durchzulesen und einfach mal zu machen, statt nur zu denken. Aber ist das nicht ein Problem unserer Zeit? Jeder erwartet, dass er alles auf dem silbernen Tablett serviert bekommt, ohne sich mal selbst anzustrengen. Und ist dann auch noch pikiert, wenn er den Spiegel vorgehalten bekommt..
    Bin ich überheblich? Vielleicht.. wahrscheinlich.
    Ist es Ihr Kommentar? In gleichem Maße.

    In diesem Sinne.. einen schönen Abend und frohes Stricken, das Internet ist ja voll von verständlichen, kostenfreien Anleitungen.

    Corinna

Kommentar abgeben